Patchworkdecke No. 5 von 10

15.12.2017 13:24

Sie haben die Halbzeit geschafft. Jetzt sind es nur noch wenige, aber etwas kniffelige Schritte bis zur fertigen Lieblingsdecke.
Auch wenn die Nähte nicht perfekt sind, wird es doch Ihre persönliche Decke sein und Sie können stolz auf Ihre Arbeit sein.
Heute werden wir die Unterseite, die Mittelschicht und die Oberseite unserer Decke verbinden.



Dazu legen Sie Ihre Unterseite mit der schönen Seite auf den Boden. Wir haben uns für eine braune Unterseite entschieden. Da wir mit braunblauem Doublefleece arbeiten, liegt die braune Seite auf dem Boden und die blaue Seite schaut uns an.

Darüber legen wir das Volumenvlies und streichen es glatt aus. Über das Vlies legen wir mit der linken Seite unser Cover auf.
Beginnen Sie jetzt damit die drei Lagen auszustreichen. Von der Mitte nach außen und befestigen Sie Stecknadeln durch alle drei Lagen.
Ausstreichen, Stecken, Ausstreichen, Stecken, … dies machen Sie so lange, bis Sie alle Lagen komplett fixiert haben:



Nun wenden Sie Ihre Decke und es könnten auf der Rückseite noch Dellen zu sehen sein. Entfernen Sei die Nadeln an der Stelle und streichen Sie die Lagen erneut aus und stecken die Nadeln fest.



Ist auch die Rückseite ordentliche gearbeitet, wenden Sie die Decke. Den Vorgang wiederholen Sie so lange, bis Sie mit Ihrem Ergebnis zufrieden sind.
Selbst wir haben die Decke mehrmals wenden müssen.

Jetzt können Sie mit dem Nähen beginnen. Sie nähen im Nahtschatten einen normalen Gradstich. Das heißt, Sie nähen die Oberseite immer entlang der Nähte. Sie nähen durch alle drei Lagen. Vorzugsweise beginnen Sie in der Mitte der Decke. Orientieren können Sie sich an den roten Pfeilen und Zahlen der folgenden Grafik.





Oft verzieht sich das Fleece auf der Rückseite. Wir haben daher nach jedem Nähvorgang die Decke gewendet, erneut ausgestrichen und die Nadeln neu gesteckt. Das ist zwar sehr zeitintensiv, das Ergebnis überzeugt dafür umso mehr.

Sind alle senkrechten und waagerechten Nähte beendet, umzackeln Sie mit einem Zickzackstich die komplette Decke.

Den Überschuss an Volumenvlies und dem Doublefleece auf der Rückseite wird einfach knappkantig und sauber abgeschnitten.



Entfernen Sie alle Nadeln sorgfältig.

Ihre Decke ist jetzt fast fertig. Es fehlt jedoch noch ein schöner Abschluss.

Auf die Randeinfassung gehen wir in den nächsten Beiträgen ein. Am dritten Advent werden wir darauf eingehen und Step by Step die Umrandung arbeiten.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.