HiK9 Beinverlängerung

11.07.2018 12:56

Produktprüfungen können einige Überraschungen parat halten und schon lange liebäugelten wir bei unseren eigenen Hunden mit der HiK9 Beinverlängerung.

Nach langem Suchen haben wir vor einigen Jahren die HiK9 Hundebetten entdeckt und sind bis heute restlos begeistert.
Die Betten sind einfach konzipiert, pflegeleicht, schnell und leicht zu reinigen, fix aufzubauen und es gibt diverses Zubehör.

Super praktisch ist auch, dass Sand einfach durch das Bett auf den Boden rieselt und leicht weggesaugt werden kann.
Die Hunde liegen nicht direkt auf dem kalten Fußboden und mögen es erhöht zu liegen.

So sind nach und nach drei Betten verschiedener Größen eingezogen XL, L und M, sowie die passendes Gummifüße.
Unsere kleine, gelbe Labradordame quetscht sich gern unter das Bett. Manchmal kommt sie kaum darunter vor, wenn einer unserer kräftigen Rüden es sich auf dieser Liege gemütlich macht.
Das war der Grund für uns die Beinverlängerung genauer zu betrachten und zu probieren.
Wir haben uns für die Beinverlängerung mit einer Höhe von 32 cm entschieden.

Los geht’s also. Brav im Hintergrund dabei: zwei unserer Testhunde DeeDoo und Amos.

Die Beinverlängerung besteht aus den vier Beinen, vier Gummifüßen, einer Rolle Teflonstreifen, einem schwarzen Verbindungsclip und einer Gebrauchsanweisung in englischer Sprache und passenden Fotos.
Wie zu erkennen wird unser HiK9 Bett ausgiebig genutzt und zeigt auf der Liegefläche Abnutzungspuren. Bedingt durch das Kratzen der Hunde mit den Pfoten und regelmäßiges Waschen des Bezuges in der Waschmaschine. Dieses Bett der Größe XL ist bereits mehrere Jahre alt.

Okay, weiter geht’s.

Zuerst müssen natürlich die Gummifüße vom Gestell genommen werden …
Das einzige und wohl gravierendste Problem folgte sofort. Die Beinverlängerungen konnten nicht in das Gestell gesteckt werden. Kein einziges Bein hat gepasst. Es ging, selbst mit großem Kraftaufwand, nicht.
Wir haben anschließend die kleinen Betten der Größen L und M verwendet und die Verlängerungen konnten problemlos eingesteckt werden.

Sollte die Beinverlängerung nicht fest im Rahmen stecken kann beiliegendes Teflonband um die Verlängerung gelegt werden.

Das Ergebnis ist weniger zufriedenstellend.
Final werden die Gummifüße auf die Verlängerungen gesteckt und das Bett kann umgedreht werden.
Mit Hilfe des Befestigungsclips können zwei Betten aneinander gestellt werden und fixiert werden.

Unser Fazit der HiK9 Beinverlängerung:

Die Beinverlängerung konnten nur auf die Betten der Größe L und kleiner  gesteckt werden und nicht auf die große XL Liege.
Nach Recherchen im Internet haben wir in Erfahrung bringen können, dass die Beinverlängerungen nur für die Größe XS bis L gedacht sind. Jetzt wissen wir auch, weshalb die Verlängerungen nicht an unser XL Bett gepasst hat.

Die Beinverlängerungen sind eine tolle Lösung für das HiK9 Hundebett, jedoch ausbaufähig.
Das Verbundsystem sollte entweder aus einem Klickverschluss mit breiten Federblechen oder einer Verschraubung bestehen. Wenn das Verbundsystem geändert wird, fällt ebenfalls das Teflonband weg.

Wir bleiben den HiK9 Betten weiterhin treu, ob mit oder ohne Beinverlängerung.
Eines sei jedoch noch anzumerken. Ältere Hunde oder Hunde mit Gelenkproblemen sollten nicht auf einem Bett schlafen, welches mit einer Beinverlängerung erhöht ist. Die Hunde mögen vielleicht leicht auf das Bett klettern können, wenn Sie jedoch herrunterspringen, lastet das komplette Gewicht auf den Gelenken der Vorderbeine.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.