Ridgeline Seasons

21.03.2019 14:00

Einige Ridgelineprodukte tragen wir selbst. Erinnern Sie sich an den Blogbeitrag vom Smock

Wer ihn besitzt kann eines der besten Stücke von Ridgeline sein Eigen nennen. Der Bushmaster Smock wird nicht mehr produziert und wie es sich für ein junges, aufstrebendes Unternehmen gehört, werden neue Bekleidungselemente, welche auf das Wissen des Bushmaster Smock aufbauen, hergestellt.

Ridgeline ist vor allem auf der grünen Insel absolut beliebt.
Ein Grund, für uns die Season Jacke genauer unter die Lupe zu nehmen. Es ist bald Frühling und eine funktionale Oberschicht muss her.
Die Seasonsjacke für Herren (Und auch Damen. Wer möchte. Natürlich unter Beachtung der Herrengrößen.) haben wir uns genauer betrachtet und dabei festgestellt, dass vor allem bei feuchtem und trübem Wetter die leichte Seasons ideal wäre.

Die Jacke ist keinesfalls als alleinige, wärmende Schicht zu verstehen, sondern vielmehr als Windbrecher und Regenschützer.
Perfekt, wie wir finden, bei Temperaturen um die 15 Grad mit einem Langarmshirt darunter.
Die Jacke besteht aus zwei extrem dünnen Lagen. Außenschicht und Innenfutter.
Durch diese dünnen und vor allem sehr leichten Lagen kann die Seasons extrem klein zusammengelegt werden und findet ihren Platz in jeder Tasche.

Für Pirschjagden ist sie nicht geeignet, da das Material nicht geräuscharm ist.
Dafür besticht der Stoff mit den Faktoren wasserfest (10000 H2O) und winddicht (3000 MVP).

Die große Brusttasche auf der linken Seite ist mit einem wasserfesten Reißverschluss versehen.
Die Fronttaschen sind mit jeweils einem Standardreißverschluss versehen. Die Taschen können von oben genutzt werden oder als Eingriffstaschen von hinten.

Der 2-Wege-Frontreißverschluss zum Öffnen und Schließen der Jacke ist großzackig und macht einen sehr haltbaren Eindruck.

Die Kapuze ist mit einem Draht und Gummizug ausgestattet und kann individuell eingestellt werden.
Bei Nichtverwendung der Kopfbedeckung kann die Kapuze mit wenigen Handgriffen im hohen Kragen verstaut werden. Ziemlich praktisch dabei ist, dass die Kapuze nicht komplett entfernbar ist und damit nicht verloren werden kann.

Die Ärmel können mit Klettverschluss enger gestellt werden und der Bund ebenfalls mit Gummi angepasst werden.
Eine schlichte Jacke, die durch Einfachheit und Leichtigkeit besticht.

Wer es gern super mollig warm mag und schwere Jacken bevorzugt, ist mit der Season wirklich nicht gut bedient.
Mit ihrer absoluten Leichtigkeit erweitert sie vor allem die mobile Garderobe. Perfekt für Menschen, die im warmen Frühling, Sommer oder Herbst lange draußen unterwegs sind und die Kleidung schnell der aktuellen Witterung anpassen möchten.

Mario trägt hier übrigens die Größe M mit einem Langarmhemd darunter.

Und für alle Damen hat Susan die Jacke in der Größe XS ebenfalls probiert. Wir geben zu, sie ist zu weit. Für die Damen würden wir die Seasons XS eher als M sehen.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.